ES EN
Prestige Electric Car PrestigeElectricCar deutscher Text untenDaimler is entering into business in the field of […]
Stationary energy storage plants from Daimler - Stationäre Energiespeicher von Daimler
29 May 2015

Stationary energy storage plants from Daimler - Stationäre Energiespeicher von Daimler

    Share
    deutscher Text unten

    Daimler is entering into business in the field of stationary energy storage plants with its one hundred percent subsidiary Deutsche ACCUmotive.



    The first industrial-scale lithium-ion unit is already on the grid and is being operated by the partner companies The Mobility House AG and GETEC Energie AG. For business with private customers in the area of energy storage in Germany, Daimler AG is planning to collaborate with EnBW AG. Daimler is also aiming to enter into cooperation with other sales and distribution partners both in Germany and at international level.  

    "Mercedes-Benz energy storages provide the best confirmation that lithium-ion batteries Made in Germany have a viable future," says Harald Kröger, Head of Development Electrics/Electronics & E-Drive Mercedes-Benz Cars. "With our comprehensive battery expertise at Deutsche ACCUmotive we are accelerating the transition to sustainable energy generation both on the road and in the field of power supply for companies and private households. The technology that has proven its worth over millions of kilometres covered in the most adverse conditions, such as extreme heat and cold, also offers the best credentials for stationary use. We have been gathering initial experience in this field since 2012."

    Established in 2009, Deutsche ACCUmotive GmbH und Co. KG develops, produces and markets highly complex drive batteries for hybrid and electric vehicles of the Mercedes-Benz and smart brands on the basis of lithium-ion technology. Deutsche ACCUmotive's entry into the new business field of stationary energy storage plants for industrial customers and private applications offers the company fresh opportunities for growth. At the same time, Daimler AG is making an active contribution to the process of transition towards sustainable energy generation and continuing the success story of German-based battery production. Daimler's first industrial-scale storage unit on the German power grid is being operated by the partners The Mobility House and GETEC through the joint venture Coulomb and marketed on the German energy exchange. Coulomb is deploying the energy storage plant from Kamenz, Saxony for the purposes of grid stabilisation and to smooth load peaks. These are tasks usually performed by coal-fired and nuclear power stations. 96 battery modules of the Mercedes-Benz energy storage plant with a total capacity of more than 500 kWh are already on the grid, to be increased step-by-step to 3000 kWh by the partners The Mobility House and GETEC in the coming weeks.  

    Mercedes-Benz energy storages are also suitable for private use. Households with their own photovoltaic systems can buffer surplus solar power virtually free of any losses. Initial plants are already running in trial operation. EnBW is offering interested private customers complete distributed energy supply solutions.  

    Developed for demanding service on board cars, the Mercedes-Benz energy storage units meet the very highest safety and quality standards. The battery modules with an energy content of 2.5 kWh (private) and 5.9 kWh (industrial) are produced by Deutsche ACCUmotive in Kamenz, Saxony, employing state-of-the-art production methods. For use in the private sector, up to eight battery modules can be combined to produce an energy storage plant with a capacity of 20 kWh. The systems are fully scalable to requirements for commercial and industrial use. The Mercedes-Benz energy storage plants will be available for ordering as of June, with deliveries scheduled to begin this autumn.  

    Established in 2009, Deutsche ACCUmotive GmbH und Co. KG is a 100% subsidiary of Daimler AG. The company develops, produces and markets highly complex drive batteries for hybrid and electric vehicles on the basis of lithium-ion technology. Deutsche ACCUmotive is headquartered in Nabern in the greater Stuttgart area, where its research and development facilities are also located. Its production operations are based in Kamenz, Saxony. The Daimler subsidiary employs a workforce of over 250 – some 170 in Kamenz and around 80 in Nabern. Production operations in Kamenz are currently undergoing expansion, with the workforce set to be almost doubled by 2016. Daimler AG will be investing around 100 million euros in Deutsche ACCUmotive in the coming years. On completion of a third production shop this year, the company will have almost 20,000 m² of production and logistics space in Kamenz - representing a fourfold increase since production started up in 2011. Deutsche ACCUmotive has delivered more than 60,000 lithium-ion batteries to date. The company is expecting rising production figures for battery systems for automotive applications and in the new business segment of stationary battery storage devices.  

    As a pioneering think tank, Daimler Business Innovation concerns itself with current trends, studies social, cultural and technological trends and enriches the core business area of automobile manufacturing with creative solutions and business ideas. Numerous pilot projects in recent years have spawned new corporate units, such as the Mercedes-Benz Driving Academy. The Business Innovation teams are based all over the world. In addition to the headquarters in Stuttgart they are also located in Istanbul, São Paulo, Buenos Aires, Beijing and in Sunnyvale, California.  

    Deutscher Text:
    Daimler steigt mit der hundertprozentigen Tochter Deutsche ACCUmotive in das Geschäft mit stationären Energiespeichern ein. Der erste Lithium-Ionen-Speicher im industriellen Maßstab ist bereits am Netz und wird von den Partnerunternehmen The Mobility House AG und GETEC Energie AG betrieben. Für das Privatkundengeschäft im Bereich Speicherlösungen in Deutschland plant die Daimler AG eine Zusammenarbeit mit der EnBW AG. Sowohl in Deutschland als auch international strebt Daimler die Zusammenarbeit mit weiteren Vertriebspartnern an.  

    „Mercedes-Benz Energiespeicher sind das beste Beispiel dafür, dass Lithium-Ionen Batterien Made in Germany ein Zukunftsmodell sind“, so Harald Kröger, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik & E-Drive Mercedes-Benz Cars. „Mit unserem umfassenden Batterie Know-how bei der Deutschen ACCUmotive beschleunigen wir die Energiewende sowohl auf der Straße als auch bei der Stromversorgung von Unternehmen und Privathaushalten. Was sich auf Millionen zurückgelegten Kilometern unter widrigsten Bedingungen wie Hitze und Kälte bewährt hat, bringt auch für einen stationären Einsatz die besten Voraussetzungen mit. Auf diesem Gebiet haben wir bereits seit 2012 erste Erfahrungen gesammelt.“  

    Die im Jahr 2009 gegründete Deutsche ACCUmotive GmbH und Co. KG, entwickelt, produziert und vertreibt hochkomplexe Antriebsbatterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie. Mit dem Einstieg in das neue Geschäftsfeld der stationären Energiespeicher für Industriekunden und private Anwendungen eröffnen sich der Deutschen ACCUmotive neue Wachstumschancen. Gleichzeitig trägt die Daimler AG aktiv zur Energiewende bei und schreibt die Erfolgsgeschichte der Batterieproduktion am Standort Deutschland fort.  

    Der erste industrielle Großspeicher von Daimler im deutschen Stromnetz wird von den Partnern The Mobility House und GETEC über das gemeinsame Joint Venture Coulomb betrieben und an der deutschen Strombörse vermarktet. Coulomb setzt den Energiespeicher aus dem sächsischen Kamenz zur Netzstabilisierung und Glättung von Lastspitzen ein. Eine Aufgabe die üblicherweise von Kohlekraftwerken und Atomkraftwerken übernommen wird. 96 Batteriemodule mit einer Gesamtkapazität von mehr als 500 kWh des Mercedes-Benz Energiespeichers sind bereits am Netz, der weitere Ausbau auf 3000 kWh erfolgt Schritt für Schritt in den kommenden Wochen mit den Partnern The Mobility House und GETEC.  

    Das von Daimler Business Innovation entwickelte Konzept geht weit über den industriellen Einsatz hinaus. Der Betrieb im mittelständischen Gewerbe, wie beispielsweise Supermärkten, gehört ebenfalls zum Geschäftsmodell. Auch dort können die stationären Energiespeicher Verbrauchsspitzen, etwa an heißen Tagen, abpuffern. Zudem eignen sich Mercedes-Benz Energiespeicher auch für die private Nutzung. So lässt sich in Haushalten, die über eine eigene Photovoltaikanlage verfügen, der überschüssige Solarstrom nahezu verlustfrei zwischenspeichern. Erste Anlagen laufen bereits erfolgreich im Testbetrieb. Die EnBW bietet interessierten Privatkunden auf Wunsch Komplettlösungen zur dezentralen Energieversorgung an.  

    Entwickelt für den anspruchsvollen Einsatz im Automobil, erfüllen die Mercedes-Benz Energiespeicher höchste Sicherheits- und  Qualitätsanforderungen. Die Batteriemodule mit einem Energieinhalt von jeweils 2,5 kWh (privat) bzw. 5,9 kWh (industriell) werden bei der Deutschen ACCUmotive im sächsischen Kamenz mit modernsten Fertigungsmethoden produziert. Für den Einsatz im privaten Bereich lassen sich bis zu acht Batteriemodule zu einem Energiespeicher mit 20 kWh kombinieren. Für die gewerbliche und industrielle Nutzung sind die Systeme beliebig skalierbar. Die Mercedes-Benz Energiespeicher sind ab Juni bestellbar und werden ab Herbst dieses Jahres ausgeliefert.  

    Die im Jahr 2009 gegründete Deutsche ACCUmotive GmbH und Co. KG ist eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hochkomplexe Antriebsbatterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie. Die Unternehmenszentrale der Deutschen ACCUmotive hat ihren Sitz in Nabern im Großraum Stuttgart, wo auch die Forschung und Entwicklung angesiedelt ist. Die Fertigung erfolgt im sächsischen Kamenz. Die Daimler-Tochter beschäftigt über 250 Mitarbeiter – davon rund 170 in Kamenz und zirka 80 in Nabern. In Kamenz wird die Produktion derzeit ausgebaut und die Zahl der Mitarbeiter bis 2016 nahezu verdoppelt. Die Daimler AG investiert in den nächsten Jahren rund 100 Millionen Euro in die Deutsche ACCUmotive. Mit der Fertigstellung einer dritten Produktionshalle in diesem Jahr verfügt das Unternehmen in Kamenz über fast 20.000 m² Produktions- und Logistikflächen - das bedeutet eine Vervierfachung der Flächen seit dem Produktionsstart im Jahr 2011. Bis heute hat die Deutsche ACCUmotive mehr als 60.000 Lithium-Ionen-Batterien ausgeliefert. Das Unternehmen rechnet mit steigenden Produktionszahlen von Batteriesystemen für automobile Anwendungen sowie im neuen Geschäftsfeld der stationären Batteriespeicher.  

    Daimler Business Innovation befasst sich als zukunftsweisende Ideenwerkstatt mit aktuellen Trends, beobachtet soziale, kulturelle und technologische Entwicklungen und bereichert mit kreativen Lösungen und Geschäftsideen das Kerngeschäft der Automobilherstellung. So haben sich aus zahlreichen Pilotvorhaben in den vergangenen Jahren neue Unternehmens­­bereiche erfolgreich etabliert, wie zum Beispiel die Mercedes-Benz Driving Academy. Die Teams von Business Innovation sind auf der ganzen Welt ansässig. Neben dem Headquarter in Stuttgart befinden sie sich in Istanbul, São Paulo, Buenos Aires, in Beijing und im kalifornischen Sunnyvale.
    We use cookies so that we can provide you with the best browsing experience in our website.
    By continuing to use this website you are giving consent to our cookies policy.
    Accept
    Manz Soluciones On/Off